Profil des FÖPS Berlin: Themen, Partner, Finanzierung

Anlässlich unseres 10jährigen Bestehens haben Prof. Dr. Claudius Ohder und Prof. Dr. Sabrina Schönrock eine Bestandsaufnahme durchgeführt und 46 Projekte ausgewertet. Ihre Auswertung verdeutlicht das inhaltliche wie methodische Profil des Instituts.

Ihre Auswertung zeigt die Vielfalt der Forschungsaktivitäten am FÖPS sowie das Profil des Instituts, das sich zu einer produktiven Schnittstelle für die Sicherheitsforschung in der gesamten Bundesrepublik entwickelt hat. Eine Übersicht bzw. Kurzdarstellung aller aktuellen bzw. früheren Projekte finden Sie auf unserer Webseite.

1. Auf welchen Bereich der Sicherheit (als Forschungsgegenstand) beziehen sich die Forschungsprojekte?

Im Bereich der öffentlichen Sicherheit stehen vor allem die rechtlichen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen polizeilichen Handelns im Fokus, der Bereich der privaten Sicherheitsforschung bezieht sich dagegen vor allem auf den Schutz und das Krisen- und Katastrophenmanagement für kritische Infrastrukturen und die Sicherheit von Unternehmen und Privatpersonen.

2. Auf welche Sicherheitsakteure konzentrieren sich die Forschungsprojekte?* 

3. Welche Bedeutung hat Evaluation?

4. Mit welchen Partner/innen kooperiert das FÖPS in seinen Forschungsprojekten?

5. Inwiefern sind sogenannte Praxispartner (Anwender/innen) an den Forschungsprojekten beteiligt?*

6. Wie werden die am FÖPS angesiedelten Projekte finanziert?

7. Welche Felder wurden beforscht? Werden Schwerpunkte bzw. Profillinien sichtbar?

 

Fokus Automatisierung und KI**

  • Automatisiertes Fahren im städtischen Kontext

  • Lenkgesten zum Teil- und Hochautomatisierten Fahren

  • Detektion unkonventioneller Spreng- und Brandvorrichtungen mittels intelligenter analytischer Sensorik

  • Detektion von falschen und manipulierten Identitäten mit Hilfe künstlicher Intelligenz

  • Detektion von in Fahrzeugen versteckten Personen / rechtliche Bewertung von neuen technischen Verfahren

  • Mobile berührungslose Identitätsprüfung im Anwendungsfeld Migration

  • Rechtliche Bewertung von IT / KI gestützter Innovation im Straßenverkehr

  • Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz für polizeiliche Anwendungen

   

Fokus Kriminalität

  • Altersbestimmung von Sexualmördern

  • Einbeziehung von NGOs in die Kriminalprävention

  • Erstversorgung nach sexualisierter Gewalt und Paargewalt

  • organisierter KFZ-Diebstahl in internationaler Perspektive / Ausbau präventiver Möglichkeiten durch internationale Kooperation

  • Präventionsorientierte Analyse von Gewaltdelikten gegen homosexuelle Männer

  • rechte Gewalt / Klassifikation einschlägiger Tötungsdelikte

  • Übertragung zeitbasierter Geodaten zur Aufklärung von Fahrraddiebstählen

   

Fokus Krisen- und Katastrophenschutz

  • Bewältigung eines größeren Legionellen-Infektionsausbruchs

  • Bürgernahes Krisenmanagement aus sozialwissenschaftlicher und rechtlicher Perspektive

  • Energie- und Kraftstoffversorgung von Tankstellen und Notstromaggregaten bei Stromausfall

  • Erhöhung der Kompetenz staatlicher Stellen beim Management von Krisen durch Schulung und Trainings

  • Gewinnung von ehrenamtlichen Kräften mit Migrationshintergrund durch Hilfsorganisationen

  • Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge und Humanitäre Hilfe durch das Auswärtige Amt

  • Sicherung der Funktionsfähigkeit der Sicherheits- und Ordnungsbehörden bei Stromausfall.

  • Verbessertes Krisenmanagement durch IT-unterstützte Krisensimulation

   

Fokus öffentliche Ordnung und Sicherheit

  • Abwehr von unbemannten Flugobjekten durch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

  • Aufgaben, Qualifikation und institutionelle Zuordnung des Gewerbeaußendienstes

  • Dynamische Sicherheitsarrangements in Städten

  • Evaluierung des Hessischen Jugendstrafvollzuges

  • Police Accountability - Towards International Standards

  • Real Time Security Management System für Straßen Infrastrukturen

   

Fokus Polizeiorganisation

  • Diagnose von Führungsmotivation im Geschlechtervergleich

  • Entwicklung und Evaluation eines Trainings zum Investigativen Interview mit Kindern

  • Gewinnung geeigneter Kräfte durch Auswahlverfahren

  • Konzept zur Vernehmungsfortbildung in der Berliner Polizei

  • Vorhersage von Formen kontraproduktiven Verhaltens und Radikalisierungstendenzen in der polizeilichen Personalauswahl

  • Werden die in Öffentlichkeitsarbeit kommunizierten Werte und Grundsätze in Polizeibehörde mitgetragen und „gelebt“?

   

Fokus Radikalisierung / Extremismus

  • islamistische/salafistische Radikalisierung – Evaluation der Berliner Präventionsprogramme

  • Jugendarbeit, Polizei und rechte Jugendliche in den 1990er Jahren

  • politisches Engagement von linksaffinen Jugendlichen

  • Reduktion feindseliger Attributionen bei Heranwachsenden

  • Wirkung von Verboten gegen rechtsextreme Vereinigungen

   

   

*  Doppelnennungen möglich

**  Nachfolgende Übersichtstabelle beruht auf allgemeinen thematischen Zuordnungen der einzelnen Forschungsprojekte. Einige Themenfelder sind durch jeweils mehrere Projekte abgedeckt. Dies ist insbesondere bei sog. Nachfolgeprojekten der Fall.