Aktuelle Veranstaltungen

Das FÖPS Berlin veranstaltet regelmäßig Werkstattgespräche und (inter)nationale Tagungen zu unterschiedlichen Themen der öffentlichen und privaten Sicherheit. Insbesondere der Austausch von Wissenschaft und Praxis steht hierbei im Mittelpunkt.

FÖPS Werkstattgespräch (Hybrid):
Die Polizei Berlin als lernende Organisation? Notwendigkeit, Möglichkeiten und Grenzen einer werteorientierten Organisationsentwicklung 

mit Stephen Köppe, Birgit Wiese und Andra Godbersen   

Dienstag, 10. Oktober 2023 ab 17 Uhr 
Teilnahme vor Ort (HWR Berlin, Alt-Friedrichsfelde 60 - voraussichtlich Haus 6A, Raum 008) oder Online unter https://meet.hwr-berlin.de/b/lud-xgk-tyc   


Die Polizei Berlin steht vor großen Herausforderungen. Mit dem gesellschaftlichen Wandel gehen immer komplexer werdende Anforderungen einher. Dazu zählt der Umgang mit neuen Mitarbeitenden (Generation Z), die zum Teil mit anderen Wertehaltungen in die polizeiliche Arbeitswelt kommen als die älteren Generationen. Um den Anforderungen gerecht zu werden und ihren gesellschaftlichen Auftrag zu erfüllen, muss sich die Polizei den Veränderungen stellen und sich als lernende Organisation stetig anpassen. Als Non-Profit Organisation muss die Polizei auch ihrer sozialen Verantwortung (Corporate Social Responsibility) nach innen gerecht werden. Die Vielfalt der Wertehaltungen sowie das vorhandene Wissen ihrer Mitglieder gilt es dabei zu nutzen und in eine werteorientierte Organisationsentwicklung einfließen zu lassen. Hierfür muss zunächst auf bereits vorhandene Rahmenbedingungen zurückgegriffen werden. Für diesen Prozess sind vor allem die Haltungen und Einstellungen ihrer Mitarbeitenden und Führungskräfte wichtig. Es bedarf deren Bereitschaft, sich an diesem Lernprozess aktiv zu beteiligen. Aber sind die Mitarbeitenden und Führungskräfte der Polizei Berlin überhaupt dazu bereit, eine lernende Organisation mitzugestalten?

Um diese Frage zu beantworten, führte Stephen Köppe in der Polizeidirektion 2 (West) eine empirische Studie unter Mitarbeitenden und Führungskräften durch. Beim Werkstattgespräch stellt er die Ergebnisse vor und zeigt auf, welche Ressourcen auf dem Weg zu einer lernenden Organisation in der Polizei Berlin vorhanden sind. Außerdem geht er darauf ein, auf welche Ressourcen die Polizei Berlin dabei zurückgreifen kann und welche Rahmenbedingungen und Instrumente innerhalb der Organisation geschaffen werden sollten, um diesen Prozess erfolgreich zu gehen? 

Stephen Köppe ist Lehrkraft für besondere Aufgaben in den Führungswissenschaften und im Einsatzmanagement des Fachbereichs 5 und Mitglied des FÖPS. Zuvor war er seit über 20 Jahren Führungskraft in unterschiedlichen Stabs- sowie Linienfunktionen der Polizei Berlin und hatte u.a. die Leitung des Prozesses „Gemeinsames Führungsverständnis in der Polizeidirektion 2 (West)“ inne. 2022 beendete er seinen Masterstudiengang an der Berliner Hochschule für Technik (BHT) „Management und Consulting“. 

Über die Ergebnisse seiner Untersuchung diskutiert er im Anschluss mit: 
Prof. Dr. Birgit Wiese, ehemalige Polizeibeamtin und Professorin für Sozialmanagement an der FH Potsdam. Sie forscht innerhalb der Polizei im Kontext des Generationenumbruchs und hatte die wissenschaftliche Leitung des Prozesses „Gemeinsames Führungsverständnis in der Polizeidirektion 2 (West)“ inne.
Andra Godbersen, Polizeivollzugsbeamtin seit 2009, studiert aktuell im Masterstudiengang an der Deutschen Hochschule der Polizei. Sie beginnt im Oktober ihre Erstfunktion im höheren Dienst der Polizei Berlin als Stellv. Leiterin des Teams Werteprozess. 

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie als Zuhörer:in begrüßen dürfen und Sie sich an der anschließenden Diskussion beteiligen. Eine Teilnahme ist entweder Online (ohne Voranmeldung) oder vor Ort in Präsenz möglich. 
Eine Veranstaltung des Forschungsinstituts für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin) der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR Berlin).

Teilnahme vor Ort

Die Veranstaltung findet am Campus Lichtenberg der HWR Berlin, Alt Friedrichsfelde 60 (voraussichtlich in Haus 6A, Raum 008) statt. Sie können an diesem Werkstattgespräch gern vor Ort teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.  
Sie erreichen uns am besten über folgende ÖPNV-Verbindungen: Bus 108/194 (Bildungs- und Verwaltungszentrum), Bus 192 (Alt-Friedrichsfelde), U5 (Friedrichsfelde), S5/S7/S75 (Friedrichsfelde Ost) und Tram-Linien M17 / 27 (Alt-Friedrichsfelde / Rhinstraße).

Teilnahme Online

Die Veranstaltung wird über den BigBlueButton-Videokonferenzserver der HWR Berlin übertragen. Sie können daran über folgenden Link teilnehmen: https://meet.hwr-berlin.de/b/lud-xgk-tyc. Für die Online-Teilnahme brauchen Sie sich nicht anmelden, es werden auch keine Login-Daten benötigt. Der Meetingraum wird 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Um sich im Chat / an der Diskussion beteiligen zu können, empfehlen wir Ihnen, den Link über Google Chrome oder Microsoft Edge aufzurufen – bei anderen Browsern kann es u.U. zu Einschränkungen kommen. 


Privacy in Germany – 6. Nachwuchsworkshop 

Donnerstag/Freitag 12./13. Oktober 2023   
Kanzlei HÄRTING, Chausseestraße 13, Berlin-Mitte bzw. HWR Berlin – Campus Lichtenberg, Alt-Friedrichsfelde 60 - Haus 1, Raum 1.4098

Datenrecht? Datenschutz? Datensicherheit? - Wenn Du Dich in diesem Themenspektrum bewegst und zum „wissenschaftlichen Nachwuchs“ zählst, fühle Dich bitte herzlich eingeladen zu unserem kostenlosen Workshop in Berlin am 12./13.10.2023.
 

Programm (als Download im PDF-Format)   

12.10.2023   19 bis 21 Uhr 
Pizza and Beer bei HÄRTING, Chausseestraße 13, Berlin-Mitte


13.10.2023   9.30 bis 18 Uhr 
Workshop in der HWR Berlin, Alt-Friedrichsfelde 60, Berlin-Lichtenberg

9.30 Uhr     Begrüßung durch die PinG-Redaktion und das FÖPS

9.40 Uhr     Einblick in die aufsichtsbehördliche Praxis   

  • Keynote von Barbara Thiel, bis Juni 2023 Landesbeauftragte für Datenschutz von Niedersachsen 
  • Cay Cornelius „Sind Settlements in Datenschutzbußgeldverfahren möglich?”, Referent bei Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

10.30 Uhr   Vortragsrunde 1

  • Florian Werkmeister „Datenschutzrechtliche Fragen von Generativer KI”
  • Theresa Henne „Wir sind alle Kinder im Datenschutz” 

11.30 Uhr    Kaffeepause

11.45 Uhr    Vortragsrunde 2

  • Victoria Socha „Die Diskrepanz zwischen § 43a Abs. 2 BRAO und § 90 Abs. 1 AO in datenschutzrechtlicher Einkleidung”
  • Lewin Rexin „Die Kopie ist tot, es lebe die Kopie”

12.45 Uhr   Mittagspause

13.45 Uhr   Vortragsrunde 3

  • Emmelie Lotzow „Horizontalwirkung von Art. 7 f. GrCh”
  • Ole-Christian Tech „European Health Data Space”

14.45 Uhr   Vortragsrunde 4

  • Andreas Daum „Die Interoperabilität von Daten nach dem Data Act”
  • Marie Wienroeder „Sind der Data Act und die DSGVO miteinander kompatibel?”

15.45 Uhr   Kaffeepause

16.00 Uhr   Vortragsrunde 5

  • Daniel Rosemeyer „Datenschutzrechtliche Anforderungen beim Einsatz von IT-gestützten Hinweisgebersystemen”
  • Daniel Kühl „Risikoermittlung und Risikobewertung im Datenschutz”
  • Bianca Augusto Dutra Serra „Insights regarding the LGPD (Brazilian data protection law)”

17.30 Uhr   Abschlussrunde
 

Teilnahme vor Ort
Die Veranstaltung ist grundsätzlich für alle Interessierten zugänglich, die Teilnahme kostenfrei möglich.
Der Workshop findet am Campus Lichtenberg der HWR Berlin, Alt Friedrichsfelde 60 in Haus 1, Raum 1.4098 (4. Etage) statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie vorab um eine schriftliche Anmeldung bis spätestens 20. September 2023 per eMail an Nathalie Behrendt (behrendt@haerting.de). 

Sie erreichen uns am besten über folgende ÖPNV-Verbindungen: Bus 108/194 (Bildungs- und Verwaltungszentrum), Bus 192 (Alt-Friedrichsfelde), U5 (Friedrichsfelde), S5/S7/S75 (Friedrichsfelde Ost) und Tram-Linien M17 / 27 (Alt-Friedrichsfelde / Rhinstraße).

Eine gemeinsame Veranstaltung des Forschungsinstituts für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin) der HWR Berlin und der Privacy in Germany (PinG). 


Die weiteren Termine für die FÖPS-Werkstattgespräche im Wintersemester 2023/2024 sind:  7. November, 5. Dezember 2023 sowie 30. Januar 2024 - jeweils dienstags 17-19 Uhr.

Falls Sie über neue Termine / Ankündigungen gern per Mail informiert werden möchten, können Sie sich in unseren Newsletter eintragen lassen - schreiben Sie dazu bitte an eine Nachricht an foeps-office(at)hwr-berlin.de.