Veranstaltungen

Das FÖPS Berlin veranstaltet regelmäßig Werkstattgespräche und (inter)nationale Tagungen zu unterschiedlichen Themen der öffentlichen und privaten Sicherheit. Insbesondere der Austausch von Wissenschaft und Praxis steht hierbei im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Sollten Sie Interesse an der Teilnahme an einer der Veranstaltungen haben, melden Sie sich gerne bezugnehmend auf den Veranstaltungstitel unter foeps-office(at)hwr-berlin.de für die Veranstaltung an.

Prof. Wim Nettelnstroth über

Anforderungsprofile für den Polizeidienst - Ergebnisse aus dem Projekt POLNACH

Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 17.00 Uhr
HWR Berlin, Alt Friedrichsfelde 60 – Haus 6B/Raum 065

Der demografische Wandel führt in den Länderpolizeien und bei der Bundespolizei für einige Jahre zu erhöhten Einstellungszahlen. Gleichzeitig stehen auf dem Arbeitsmarkt weniger junge Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung, so dass hier schon von einem War for Talents gesprochen wird. In dieser Situation kommt einzelnen Stationen der Personalauswahl eine erhöhte Bedeutung zu: dem Anwerben und Erfassen der potenziell geeigneten Bewerberinnen und Bewerber (Rekrutierung), der Personalauswahl im engeren Sinne (Eignungsfeststellung) und dem zugrundeliegenden Anforderungsprofil (Anforderungsanalyse).
Um die Polizei in diesem Auswahlprozess zu unterstützen, hat das Forschungsprojekt POLNACH aus empirischen Erkenntnissen heraus Empfehlungen zu folgenden Fragen abgeleitet: Welche empirisch fundierten Dimensionen sollten in ein evidenzbasiertes Anforderungsprofil für das polizeiliche Einstiegsamt einfließen? Welche Verfahren(-skombinationen) prognostizieren den Ausbildungs-, Studien- und Berufserfolg am besten und welches Gewicht sollten sie im Gesamtverfahren einnehmen? Prof. Dr. Wim Nettelnstroth wird die inhaltlichen und methodischen Überlegungen sowie zentrale Untersuchungsergebnisse des Projektes POLNACH vorstellen. Er lehrt seit 2012 Psychologie (Personalmanagement) am Fachbereich 5 der HWR Berlin.

Teilnahme: Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten, die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine formlose Anmeldung unter foeps-office@hwr-berlin.de.

Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet wie immer statt am Campus Lichtenberg der HWR Berlin, Alt Friedrichsfelde 60 in Haus 6B / Raum 065 (im Erdgeschoss).
Sie erreichen uns am besten über folgende ÖPNV-Verbindungen: Bus 108/194 (Bildungs- und Verwaltungszentrum), Bus 192 (Alt-Friedrichsfelde), U5 (Friedrichsfelde), S5/S7/S75 (Friedrichsfelde Ost) und Tram-Linien M17 / 27 (Alt-Friedrichsfelde / Rhinstraße).

Die weiteren Themen & Termine für die Werkstattgespräche im Wintersemester 2019/20 sind:

  • Mittwoch, 6. November 2019:  Karoline Ellrich (Villingen-Schwenningen) über   Gewalt gegen Polizeibeamte - Studienergebnisse zu Einflussfaktoren
  • Mittwoch, 4. Dezember 2019:  Polizei und Technik. Diskussion mit Autorinnen und Autoren der Themenausgabe der Zeitschrift vorgänge
  • Mittwoch, 8. Januar 2020:  Christian Matzdorf (HWR Berlin) über Herausforderungen der Kriminaltechnik  

Die Veranstaltungen finden jeweils von 17 bis 19 Uhr auf dem Campus Lichtenberg der HWR Berlin statt (Alt Friedrichsfelde 60).